logotype

Chamonix Chronologie


Wie alles angefangen hat ….


22. Januar 1963 
Zwischen Frankreich und Deutschland – Charles de Gaulle und Konrad Adenauer – wird der Elysee-Vertrag geschlossen und damit der Grundstein für die Deutsch-Französischen Freundschaft gelegt.

Januar 1971 
In Garmisch-Partenkirchen findet ein Interski-Kongress statt, an dem auch Jean Franco und Jean Minster aus Chamonix teilnehmen. Er werden erste Kontakte geknüpft.

März 1971 
Bei der Curling WM in Mégève treffen sich Maurice Herzog, Bürgermeister von Chamonix, und Philipp Schumpp, Bürgermeister von GaPa, zu ersten Mal persönlich.

September 1971 
Zum ersten Mal reist die Musikkapelle Partenkirchen nach Chamonix

07. Oktober 1971 
Der Gemeinderat von GaPa spricht sich mehrheitlich für eine Verschwisterung mit Chamonix Mont-Blanc aus.

11. Dezember 1971 
Auch der Gemeinderat von Chamonix stimmt für eine Verschwisterung.

Jahr 1972 
Maurice Herzog, Jean Minster und Edgar Coutaz kommen nach GaPa

06. Januar 1973 
Maurice Herzog und Philipp Schumpp unterzeichnen die Gründungs-Urkunde in GaPa

08. September 1973 
Auch in Chamonix wird die Verschwisterung offiziell besiegelt.

In der Verschwisterung haben sich in Garmisch-Partenkirchen 1. Bürgermeister Toni Neidlinger,  die 2. Bürgermeister Franz Braun und Biwi Rehm, Kurdirektor Karl-Walther Schuster und natürlich Annemarie Goebel, die von Anfang an dabei war und 2005 zur Ehrenbürgerin von Chamonix ernannt wurde, von Beginn an stark engagiert.

Von Seiten Chamonix Mont-Blanc sind noch zu nennen Michel Charlet, Gemeinderat seit 1972 und Bürgermeister von 1983 bis 2008 und Janny Couttet, seit 1990 Präsidentin des Dachverbandes aller Partnerstädte von Chamonix.

Jahr 1978 
In Chamonix wird das Commité de Jumelage gegründet, dessen 1. Präsident Jean Minster ist. Ihm folgt ab 1989 René Gruffat, der bereits seit 1979 in der Partnerschaft aktiv ist. Auf seine Initiative wird an den Schulen in Chamonix der Deutschunterricht eingeführt! Seit 1981 gibt es mehr oder weniger regelmäßige Schüleraustausche.

Seit 1997 ist Françoise Dévouassoux, neben ihrem Beruf als Lehrerin und stellvertretende Bürgermeisterin, die Präsidentin und Verantwortliche für die Partnerstadt Garmisch-Partenkirchen.

September 1998 
Sibylle Pander übernimmt das Amt von Annemarie Goebel, die aber als Seele der Verschwisterung stets mit Rat und Tat bereit steht.

Jahr 2000 
In GaPa wird der Verein Partnerstädte Garmisch-Partenkirchen e.V. gegründet mit seinem 1. Präsidenten Michael Gress. Er wurde 2006  abgelöst von Peter Ries, einem der beiden Tourismus-Direktoren von Garmisch-Partenkirchen.

September 2008
Feier des 35jährigen Jubiläums der Partnerschaft in Chamonix.                                                                                                

Jahr 2013 
Die Feier zum 40. Jubiläum wird wieder in Garmisch-Partenkirchen stattfinden.

Ein Band der Freundschaft verbindet die beiden Gemeinden seit nunmehr schon fast zwei Generationen. Während dieser langen Zeit gab es einen regelmäßigen Austausch auf allen Gebieten:
Tourismus – Sport – Schulen – Folklore – Musik – Kultur - Menschen

© 2020  Partnerstädteverein GaPa · Datenschutzerklärung