logotype

Aspen Chronologie


Garmisch Partenkirchen wurde 1966 als die allererste Partnerstadt von Aspen gegründet und ist damit auch gleichzeitg die älteste Partnerstadt von Aspen, Colorado. Nach weiteren ca 15 Jahren und mehr  folgten Chamonix,  Davos, Queenstown in Neuseeland, Shimukappu in Japan und Bariloche in Argentinien, die heutigen Partnerstädte von Aspen.

Am 23. September 1966 wurde vom damalige Bürgermeister Wolfgang Schumpp die Partnerschaftsurkunde unterschrieben. Dieses Jubiläum wurde im Sep 2006 mit einer hochkarätigen Delegation aus Garmisch in Aspen gebührend gefeiert und das Versprechen für viele weitere Jahre erneuert.

Damals stark mit unterstützt wurde diese gemeinsame Partnerschaft von den damaligen Parenkirchner Auswanderern Gretl und Sepp Uhl. Sie hatten  1953 Ihren Weg in die Staaten angetreten und sind schon bald aus Liebe zu den Bergen in Aspen gelandet. Dort arbeiteten Sie als Skilehrer und kurz darauf hatte Gretl Ihre weit über die Landesgrenzen bekanntes Gretls Restaurant am Aspen Mountain eröffnet und jahrelang sehr erfolgreich geführt.

Ab 1966 begann ein reger Austausch an Skilehrern, Bergwachtlern, Lift Personal, Studenten, Schülern, Handwerkern, Bank - und Hotel Personal weil der gegenseitige Austausch an Erfahrungen für alle Seiten immer sehr fruchtbar und wertvoll war. In Asen geht die Verantwortlichkeit  für de Partnerstadt Garmisch bereits in die dritte Generation von Gretl Uhl, die an Wolf Gensch übergeben hatte. Heute seit 2006 ist Chris Bonadies, Lehrer an der Aspen Highschool unsere Kontaktperson für alle gegenseitigen Aktivitäten und Ideen.

In 1994 empfingen wir das Aspen High School Icehockey Team, die im ersten Internationalen Sister City Turnier in Freundschaftsspielen gegen die Teams von Davos, Chamonix und Lahti spielten.

Im Jahr 2000 wird  in GaPa der Verein Partnerstädte Garmisch-Partenkirchen e.V. gegründet mit seinem 1. Präsidenten Michael Gress. Er wurde 2006 abgelöst von Peter Ries, einem der beiden Tourismus-Direktoren von Garmisch-Partenkirchen.

Im Jahre 2002 beispielsweise, um nur einige Highlights aufzugreifen, war eine Gruppe on Aspen Highschool Schülern eine Woche in Garmisch Partenkirchen zu Gast. Im Jahre 2003 im Oktober fand dann der Gegenbesuch von einer Schülergruppe des Werdenfels Gymnasiums statt, die sich 10 Tage lang in Aspen zu Gast fühlen durften. Beide Besuche waren geprägt von Schulbesuchen, Sehenswürdigkeiten, und auch anderen gemeinsamen sportlichen und kulturellen Aktivitäten. Jeweils alle Schüler waren in Familien untergebracht.
Zudem betreuten wir einen Besuch vom Colorado Mountian Club mit 30 Personen, die einen Trip nach Garmisch und Chamonix erleben wollten was ein voller Erfolg wurde.

So feierten wir in 2006 wir unser 40 jähriges Verschwisterungs-Jubiläum von 22 - 26. September in Aspen und erneuerten das damalige Bündnis.

Zudem folgte im Nov 2006 auch in Garmisch ein natürlicher Generationenübergang. Trudi Vogt, heute Vizepräsidentin des Partnerstädte e.V. hat die Koordination von allen Aspen Aktivitäten an Ihre Tochter Claudia Vogt übergeben. Claudia kennt Aspen seit 1989, wo Sie während Ihres BWL Studiums erstmals 2 Monate in Aspen währen der Semesterferien gejobt hatte.

Zahlreiche private und offizielle gegenseitige Besuche folgten und werden bis heute mit großer Gastfreundlichkeit und Freundschaft gepfegt, erhalten, erneuert oder verjüngert.
 

© 2018  Partnerstädteverein GaPa · Datenschutzerklärung